Idstein, 25.09.2017

Ein ereignisreiches Septemberwochenende

... fand am gestrigen Sonntag beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Idstein seinen Abschluss.

Doch beginnen wir am Freitag Abend: Der kurzfristigen Einladung der Feuerwehr Oberlibbach waren einige Helfer unter Leitung des Zugführers aus dem OV Idstein gefolgt und nahmen an der Übung der Feuerwehr zum Thema TH-VU (Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen) oder auch Retten aus Fahrzeugen teil. Dabei lernten die Helfer des OV Idstein von der Feuerwehr die Einsatztaktik der Unfallhilfe zum Befreien von eingeschlossenen Personen und konnten auch selbst einmal ausprobieren wie mit Schere und Spreizer ein Fahrzeug zerschnitten und geöffnet wird. Auch wurden die unterschiedlichen Ausrüstungen der Feuerwehr und des THWs gegenseitig ausprobiert und es ergab sich im Rahmen der Übungsnachbesprechung ein reger Austausch über Vorteile und Nachteile und die Möglichkeiten der zukünftigen Zusammenarbeit. Unser Dank geht an die Feuerwehr Oberlibbach, die diese Übung organisiert hat und uns dazu eingeladen hat.

Nach dem Dienstschluss am späten Freitagabend klingelte der Wecker am Samstag wieder früh. Der geplante monatliche Samstags-Dienst begann pünktlich um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und der Begrüßung durch Ortsbeauftragten und Zugführer. Nachdem alle Kaffeetassen geleert waren wurde die Ausbildung zum Thema Gesteinsbearbeitung begonnen, die fachkundige Leitung übernahm dabei ein gelernter Steinmetz aus der 1. Bergungsgruppe, ein großes Dankeschön dafür. Es wurden die verschiedenen Steinarten besprochen, welche UVV Regeln zu beachten sind und beides zusammen in die Tat umgesetzt. Zum Einsatz kamen die Werkzeuge: Motortrennschleifer, elektrischer Trennschleifer, elektrischer Bohrhammer und das Sprengwerkzeug.

Parallel zu der Ausbildung am Samstag wurden Materialfahrten zur Vorbereitung des Sonntages durchgeführt. Abgeschlossen wurde der Dienst noch mit einem Ausflug des Helfervereins, der die Kameraden und Kameradinnen zur Lasertag Halle nach Hofheim führte.

Sonntag, 9 Uhr morgens, die Helfer haben bereits gewählt und sind bereit für den Tag der offenen Tür der Feuerwehr Idstein. Nach der kurzen Fahrt zum Stützpunkt der Feuerwehr werden die Fahrzeuge in Position gebracht, das Material abgeladen und aufgebaut. Und dann entsteht über den Tag verteilt mit viel Feuer das Titelbild dieses Artikels. Die Brennschneidausstattung der ersten Bergungsgruppe ist hervorragend geeignet um den, von einem Schrotthändler bereitgestellten, Doppe-T-Träger und die Spundwand zu bearbeiten. Die ständig auf dem GKW 1 verladene Ausstattung schneidet mit Hilfe von Acetylen und Sauerstoff Metall bis zu einer Dicke von 100mm, somit ist es kein Problem den Stahlträger bis zum Veranstaltungsende in handliche Stücke zu zerkleinern. Parallel stellen wir unsere beiden Fahrzeuge GKW 1 und MLW 4 aus und erklären den Besuchern Aufgaben des THW. Auch die Kleinen kommen mit GKW Faltbögen, Mal- und Pixi-büchern auf ihre Kosten. Hier geht unser Dank an die Freiwillige Feuerwehr Idstein, die uns zu dem Tag der offenen Tür eingeladen hat, so dass mit der Feuerwehr selbst, dem Roten Kreuz und uns alle in Idstein vertretenen ehrenamtlichen BOS anwesend waren und Fahrzeuge und Material ausgestellt haben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: