Was ist die Grundausbildung?

Wer sich im THW engagieren möchte muss zunächst die sogenannte Grundausbildung (GA) durchlaufen und damit die Einsatzbefähigung erlangen. Nach dem Eintritt ins THW startet die 6-monatige GA für alle Helferanwärter.

Ziel der GA ist es, dass die Helferanwärter die elementaren Fähigkeiten der Rettung und Bergung, sowie den Umgang mit dem dafür benötigten schweren Gerät erlernen. Außerdem erlernen die Anwärter in der GA allgemeines Wissen über den Katastrophenschutz, die eigene Organisation und das Einsatzgeschehen.

Folgende Ausbildungsthemen sind Inhalte der GA:

  • Das THW im Gefüge des Zivil- und Katastrophenschutzes und der Gefahrenabwehr von Bund und Ländern, THW und Arbeitgeber
  • Grundlagen der Arbeitssicherheit
  • Arbeiten mit Leinen, Spanngurten, Drahtseilen, Ketten und Rundschlingen
  • Umgang mit Leitern
  • Ausleuchten von Einsatzstellen
  • Holz-, Gesteins- und Metallbearbeitung
  • Bewegen von Lasten
  • Arbeiten im und am Wasser
  • Verhalten im Einsatz
  • Grundlagen Rettung und Bergung
  • Einsatzgrundlagen
  • Erste-Hilfe-Ausbildung zum Ersthelfer

 

Nach der, durch eine Prüfung abgeschlossenen Grundausbildung wechselt der Helfer dann in eine der Einheiten des Ortsverbandes.

Zur Erfüllung der Aufgabe „Technische Hilfe“ die dem THW laut THW-Gesetz vom 29.07.2009 zugewiesen ist, ist das THW in Technische Züge mit Zugtrupps, Bergungsgruppen und verschiedenen Fachgruppen aufgeteilt, wodurch das THW in der Lage ist, sich untereinander zu ergänzen. Diese Einheiten gibt es im Ortsverband Idstein.

Dienstplan